Wahl 2002: Splitterparteien zurueck home weiter

Weiter :: Start :: Exkurs :: Koalitionen 1 :: Gelb-Blau :: Koalitionen 2 :: Ausreisser :: Splitterparteien




Splitterparteien
Eine Demokratie lebt von der Vielfalt der Meinungen und politischen Kräfte. Das sieht man besonders in unseren Nachbarländern, wo ein Unzahl von Parteien zur Wahl antreten, obwohl zum Schluss immer nur ein und die selbe gewinnt - Demokratie eben.

Bei uns hält sich das in Grenzen.

Hier als Beispiel die STOP, die Sozialistisch Technokratische Oppositions Partei. Nicht nur dass 4 (vier!) Buchstaben in so kurzer Folge hintereinander eine strapaziöse Zumutung ist, nein: Ihr Ziel ist seit Jahren die Quadratur des Kreises. Verbissen tritt sie bei jeder Wahl wieder mit diesem Versprechen an. Das letzte kümmerliche Ergebnis sieht man hier.

Die zweite Aufnahme stammt aus dem Jahre 1990, liegt also bereits 12 Jahre zurück. Leicht erkennt man, dass damals Fortschritte noch nicht zu verzeichnen waren. So schwer ist Politik, meine Damen und Herren! Und dennoch:

Wir sagen: Kein Einzelfall, Wahlversprechen hinken häufig der Wirklichkeit voraus.

Ebenfalls auf verlorenem Post befindet sich seit Jahr und Tag das Spieler-Wahlbündnis Fairplay. Wer die Politik der vergangenen Jahre ein bisschen mit verfolgt hat, wird ihnen zurufen wollen "bleibt am Ball" - ob es nützt, liegt wohl sicher am Geld und das wird nicht am Billiardtisch gesetzt.

Damit ist kein Staat zu machen.



Einen besonders exemplarischer Fall stellt die OBI, die Oppositionelle Bayrische Intelligenz, dar. Wie man einerseits gut erkennen kann, verfolgt sie geradlinig ihr Ziel, ihre Aussagen haben richtungsweisenden, ja will sagen, fast befehlenden Charakter.

Aber, sehen wir uns das zweite Bild an. Es zeigt in aktueller Aufnahme die Parteizentrale in Unterwasserhofen am Sinn. Es ist klar erkennbar, dass dieser Partei das O abhanden gekommen ist. Insider sprechen sogar davon, dass es ihr genommen wurde. Aber was soll man auch von einer Partei halten, die geborenen Kindern die unverheiratete Mutter nimmt? Da muss ja der Glaube abfallen. Wir meine: ein böses Omen.

So sollte man nicht in den Wahlkampf ziehen.

Weiter :: Start :: Exkurs :: Koalitionen 1 :: Gelb-Blau :: Koalitionen 2 :: Ausreisser :: Splitterparteien

Seitenanfang     zurueck home