Seitenende MTS GmbH, 1991 - 2001 zurück home

Gründung Die Gründung der MTS erfolgte 1982 durch vier Gesellschafter mit Firmensitz in Essen und Mülheim/Ruhr.
Erste Projekte,

Produkte im Gesundheitswesen

Erste Projekte waren Commodore-basierte Systeme zur medizinischen Dokumentation in der Tumor-Nachsorge und in der Ambulanz:
  • MIDAS = Medizinisches Informations- und Auswertungs-System. Damit war der Beweis erbracht, dass mit "Spielzeug-Rechnern" ernsthafte Lösungen möglich sind. Es war das erste System dieser Art auf erschwinglichen Rechnern.

    1. Preis auf dem 100. Chirurgen-Kongress in Berlin 1983.

  • AKV = Allgemeine Krankenblattverschlüsselung mit eigener, optimierter Textverarbeitung MTS-Text

  • Grafik- und umfangreiche Statistik-Pakete für Medizin und Technik, Archivierungssysteme u.a. folgten(Kunden: BOSCH, BASF, KODAK,Krankenhäuser u.a.), die Namen DATAVIS, AGENDA stehen beispielhaft hierfür.

Die Portierung auf IBM-PC-Standard erfolgte schon frü Schritt für Schritt.

zurück

Programmpakete
  • Medizinische Auswertung und Dokumentation
  • Krankenblattdokumentation
  • Klinisches Krebsregister
  • Textverarbeitung und Adressverwaltung
  • Arztbriefschreibung, Ambulanz
  • Statistik (u.a. Varianztests, multiple Regressionsanalyse)
  • Literaturdokumentation und -verwaltung
  • Elektronischer Karteikasten
Programmierhilfen
  • Erweiterungen des Betriebssystems
  • Tool, Assembler, Tracer
  • diverse Hilfsprogramme
  • Programmbibliotheken
  • Maskengeneratoren
zurück

Hardware MTS lieferte in dieser Zeit schon sehr frü alle Art von Hard- und Software, wie Rechner, Drucker, Modems, Festplatten, Interface-Karten. Sie waren häufig nur in USA zu bekommen. Der Import war in dieser Zeit noch eine aufregende Angelegenheit...
Kundenprojekte Es folgten mehrere Kundenprojekte, in der Regel für Firmen wie
  • BASF
  • BMW
  • BOSCH
  • KODAK
  • EHAPA
  • VONESCO
Einige wesentliche Projekte seien hier genannt.

  • Auftragsabwicklung in der Kulissenproduktion (Kunden-, Angebots- bis Mahnverwaltung, Zuschnittoptimierung etc.)
  • Dezentrale und Laptop-basierte Qualitätskontrolle in der Kopiererfertigung mit Konsolidierung und Auswertung auf dem Zentralrechner (KODAK)
  • Anwendungstechnisches Kunden- und Auftrags-Informations-System für Unternehmen der Chemische Grossindustrie.
  • Steuerungs- und Auswertungssoftware für medizinische Analysengeräte für Gerätebauer und die Pharmaforschung und Diagnostika-Produktion. Dies schloss teilweise auch Platinen-Layout und -Fertigung mit ein.
  • Wesentliche Mitarbeit am Uhrenchip für die ersten DCF-Armbanduhren beim Chip-Layout und der Empfangssoftware.
  • System zur Kunden- und Probantenverwaltung, Testauswertung und Dokumentation in der Humanpharmakologie und Pharmaforschung (Feldversuche, FDA-Anmeldung...)
  • Entwicklung einer hochverfügbaren und störungstoleranten Echtzeit- und Netztwerk-Datenbank
  • Systeme zur Prozeß-Visualisierung und -steuerung in der Fertigungsindustrie (Tiefziehmaschinen, Metall-Kaltverformung, Joghurtbecher u.a.)

Einige dieser Projekte fussen auf Arbeiten und Erfahrungen bei der G. Siegle GmbH/BASF AG in dieser Zeit. Umgekehrt flossen MTS-Erfahrungen auch dort ein.

zurück

Netzwerke Mit dem Aufkommen lokaler Netze, vor allem durch Novell Netware, waren die Voraussetzungen für intelligente Netzwerklösungen geschaffen:
  • Planung und Einführung von PC-Netzen (EHAPA, BASF, BMW u.a.)
  • Netztwerkbasiertes Prüf- und Qualitätssicherungssystem mit dezentraler Erfassung und Fortschreibung (Modem-Kopplung, DB-Abgleich...)

Seit 1988: KILO Ab 1988/89 begannen die Entwicklungsarbeiten und bald auch der Vertrieb des LAN-basierten Laborsystems KILO in Krankenhäusern und Laborarztpraxen.

Näheres unter http://www.mts-software.de


1991:
Wechsel zur MTS GmbH
1991 gab ich die Tätigkeit bei der BASF anlässlich der Verlagerung des Stuttgarter Standorts nach Ludwigshafen, Köln und Besigheim auf und übernahm die Geschäftsleitung bei der MTS GmbH als einzige volle Tätigkeit.
2000:
Verkauf der MTS
Zum 1.1.2000 erfolgte der Verkauf an die GWI AG, Trier.

Nach der Integration der MTS-Geschäfte in die GWI stehe ich für neue Aufgaben zur Verfügung.


Seitenanfang Und nun suche ich erneut eine anspruchsvolle Aufgabe! zurück home