Lyrik & Aphorismen: Eigene Texte zurueck home

 
Gedichte

Herbst

Herbst,
Du selber
Machst die Blätter gelber,
Machst die Blätter röter,
Herbst,
Du Schwerenöter.

22.02.2004

Ende

Die Nacht
Ist schwarz
Weisse Engel
Gehen über 
Grüne Wiesen

Ende.

Der Mond 
Scheint gelb
Ins Leere
Bunte Musik
Spielt bis zum 

Ende.

Morgenrot erwacht.
Trotz Ende.
Neuer Tag.
Mit alten Fragen.
Wann ist das?

Ende?

Juli 2003

phallus

ich bin
mein auto
ist
mein schwanz
ich -

komisch
oder
nur
blech und deo
?

15.5.2002

Bilder am 3. Mai

Die Bilder wollen nicht bleiben
Der offene Mund
Ansetzt zum Reden
Stumm.

Ich erinnere mich nicht
Die Augen eingefallen tief
Geschlossen wie vernäht
Sehen nicht was kommt.
 
Ich erinnere mich nicht
Der Kopf gebeugt nach hinten
Ein Handtuchbündel stützt das Kinn
Fahl die Haut geschunden.

Ich erinnere mich nicht
Die Hände gedunsen gekreuzt
Gelegt wie nach getaner Arbeit
Bereit und nicht gefaltet.

Ich erinnere mich nicht
Der Körper gekleidet in Rosa
Verspielt die Spitzen
Wie zum letzten Tanz.

Ich erinnere mich nicht
Der Sohn gleichgültig fassungslos
Der Film im Kopf er läuft
Aber spult rückwärts durch.

Stumm
Kein Reden
Verschlossen für immer der Mund
Und die Bilder wollen nicht weichen.

7. Mai 2002

Immer falsch

Es wäre gut zu gehen
Doch wir bleiben.
Es wäre gut zu bleiben
Doch wir gehen.

Es wäre gut zu reden
Doch wir schweigen.
Es wäre gut zu schweigen
Doch wir schreiben.

Es wäre gut zu schreiben
Doch wir stammeln.

Es wäre gut zu stehen
Doch wir treiben.

Es wäre gut zu zeigen
Doch wir bedecken

Unsere Schuld
Mit Schweigen.

23. März 2002

Trunken

Im Rausch
Im Trichter
Versinken.

Wer
Ist
Wer.

Wer
Fühlt
Womit.

Lass
Uns!

Wir
Vergehen
Doch.

21.2.2002

Vom Wichtigsein

Das ist doch richtig:
Nur wer fernsieht
Ist wichtig.

Wer dabei denkt
Der sieht verkehrt
Und wird bekehrt.

Das ist doch richtig:
Nur wer nach Sex giert
Ist wichtig.

Wer auch noch liebt
Der lebt verkehrt
Und wird bekehrt.

Das ist doch richtig:
Nur wer nicht denkt
Ist wichtig.

Wer da lebt
Und sich wehrt
Der wird bekehrt.

Das ist doch richtig:
Nur wer konsumiert
Ist wichtig.

Wer nur lebt
Ohne zu verzehren
Den müssen wir bekehren.

Ach - das ist noch wichtig:
Nur wer lügt
Macht's richtig

Wer da lebt
Und nach der Wahrheit fragt
Der denkt verquert,
Wird nicht bekehrt
Sondern ausgekehrt.

2.1.2002

Tod

Wenn eines schweren
Fernen Tages
Uns der Geist verlässt
Dann sind wir tot.

Doch zur Not
Genügt es auch
Wenn Bomben
Uns zerfetzen.

2.1.2001

Testament

Wenn ich sterbe
Heute oder morgen
Bitte verbrennen
Und entsorgen.

11.12.2001

vergessen

Zu den Zeiten
Wenn wir essen
In den Stunden
Wenn wir lieben

Da verschieben
Wir das Leben
Und vergessen
Leben eben.

Zu den Zeiten
Wenn wir schuften
In den Stunden
Wenn wir Zeit versieben

Da verlieren
Wir das Leben
Und vergessen
Lieben eben.

30.09.2001

Verbindliches

Wenn ich was
So richtig hass'
Dann das.

Wenn mir was
Macht richtig Spass
Dann das.

30.09.2001

Sehnsucht

Einer von den schönsten Toden
Wäre der: Mit prallen Hoden
Und mit der Wurzel
Tief verwachsen da
Wo früher mal ganz offenbar
Die Wurzel meiner Kindheit war -
Dort im stillen Tal der Lenden
Ein für alle mal zu enden.

22.11.2001

Vergebliche Suche

Nie wirst du unter Buchen oder Linden
Auch nur eine einzige Eichel finden.

Doch unter dir, mein Liebchen, matt
Liegt einer, der 'ne Eichel hat.

Doch bitte, sei nicht wie das Vieh:
Nicht suchen sollst du sie,

Nicht nach ihr wühlen,
Nur sie fühlen.

7.11.2001

Lucca

Herr Heine sass im Bade
Er freute sich gar sehr:
Im Grund' war er malade
Doch spürte er nichts mehr.

Ostern 2001

Toskana

Wenns mi beim bucka
Duad zwigga on drucka
No gang i iebr 'd Brugga
Noch Bagni di Lucca.

Tessin

We' mai Greiz
Isch schiaf on gromm
Wia dr Turm von Pisa
no fahr' i nomm
Mit maira Lisa -
Nonder en'd Schweiz.

3.11.2001

Dienen

Dienen ist lieben.
Ist lieben dienen?

Bienen dienen -
Lieben Bienen?

Der Mensch ist Mensch nur
Wenn er liebt?

Bin ich Mensch
Oder hab ich was versiebt?

24.9.2001

Alter ego - alter eros

Wenn die Jahre kürzer werden
Wenn Tag sich nicht zum Tage dehnt
Wenn Sekunden nicht mehr wahrgenommen werden
Wenn nur noch ist
Was war:

Dann, endlich,
Mache dir das klar,
Dann suche Neues -
Doch bewahre Gutes.

8.9.2001

Erkenntnis

So entstehen alle Kinder -
Nur: Wir kommen nicht dahinter.

22.8.2001

.:: Fremde Texte ::.

Seitenanfang    .:: Weiter zum Layout ::. zurueck home