ALTEREGO: Die Idee. zurueck home

.:: Lyrik ::.


"Alternde Menschen sind wie Museen: Nicht auf die Fassade kommt es an, sondern auf die Schätze im Innern."

Jeanne Moreau

"Das Alter ist nicht trübe, weil darin unsre Freuden, sondern weil unsre Hoffnungen aufhören."

Jean Paul

"Wir werden älter, das ist bedau-erlich, doch die Alternative ist schlechter."

»Doch alle Menschen, die es wagen, Verbotenes zu erfor-schen, brauchen eine gewisse Portion Mut und müssen ertra-gen, nicht verstanden zu werden.«

Paulo Coelho
("Veronika beschließt zu sterben")

Das einzige, was er Männliches an sich hatte, konnte er des Wohlanstandes wegen nicht sehen lassen. ... [B 189]

G. C. Lichtenberg

Spiegelbild

Alles
was wüst
und leer ist
in mir
tritt zutage
und versteckt
was denkt
und noch sucht
und sich sehnt
und sich ändern könnte
Mein Gesicht
verfettet
und alternd
straft mich Wahrheit

Erich Fried

Das Gehirn kennt keine Scham.

Jules Renard

Der Mensch ist das einzige Tier, das errötet.
Oder es nötig hat.

Mark Twain

Daß die wichtigsten Dinge durch Röhren getan werden. Beweise erstlich die Zeugungsglieder, die Schreibfeder und unser Schießgewehr, ja was ist der Mensch anders als ein verworrenes Bündel Röhren?

[E 35] Georg Christoph Lichtenberg

Auch wenn du alleine bist, solltest Du nichts Böses tun oder sagen. Lerne, dich mehr vor dir als vor anderen zu schämen.

Demokrit

Recht und Liebe
Das Recht sagt: Jedem das Seine!
Die Liebe: Jedem das Deine!

Wilhelm Müller, Epigramme

Alter ist eine Frage der Einstellung.

Doris Lessing

Niemand wird alt, weil er eine bestimmte Anzahl von Jahren gelebt hat. Menschen werden alt, wenn sie ihre Ideale verraten.

Albert Schweizer

Mehr?

Eine Einleitung

Sorry - noch etwas Geduld, ich bin dran! Alles dauert länger als geplant...

Kommentar  Ihr Kommentar ist mir wichtig.

AktIch habe festgestellt, dass hier häufig zugegriffen und herunter geladen wird - Indiz für die Aktualität des Themas. Es gibt also offenbar doch noch Menschen, die Sexualität und Eros anders betrachten und erleben als uns die ungebremste Sex-Seiten-Flut im Internet, und wohl demnächst auf dem Handy, fürchten lassen muss...

Worum geht es also hier? Nachdem ich nun mehrfach gefragt wurde, ein kurzer Einblick. Ich mache mir Gedanken über Alter, Eros, Sex, Würde im Alter, Probleme, die mit dem Alter auftreten - vermehrt, da wir immer älter werden - nicht nur alle: auch tatsächlich älter!; die Politik spricht vom Rentenalter 70...

Wir gehen auf eine Zeit zu, in der die Altersverteilung in der Bevölkerung eine Änderung erfährt, wie wir sie noch nie hatten, deren Auswirkungen wir demzufolge nicht kennen - aber anscheinend auch nicht kennen wollen. Die aktuelle politsche Diskussion über Renten, Altersgrenze, Generationenvertrag zeigt dies deutlich. Dazu kommt, dass dies vor allem für Europa ein existenzielles Thema ist - oder bald nicht mehr ist, wenn wir so weiter machen. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass Europa vergreist; allenfalls in der Südflanke sinkt das Durchschnittsalter noch, wenn wir die Türkei zu Europa rechnen dürfen. Aber das ist ein weites Feld, ein anderes zumal...

Menschen »gehobeneren Alters« suchen neue Ebenen (und müssen sie auch finden), um ihrem Leben in diesem neuen Abschnitt ein Sinn zu geben. Denn was bisher nur wenigen widerfuhr (z.B. Chaplin, Picasso...) wird der Normalfall werden. Werden Natur und Gesellschaft auch mitspielen? Wohin mit der Energie? Wohin mit den Gefühlen?

Skat, Bier & Rentnertreff ...?

top

BlüteDem Jugendwahn als dem derzeit offenbar einzig gegebenen (Kontrast)- Programm muss etwas »Besseres« und Inhaltschwereres entgegen gesetzt werden. Wir müssen gar nicht so weit gehen und in den Alltag von Alter- und Pflegeheimen sehen. Das Grauen beginnt schon früher...

Die Perversion ist perfekt - jeder weiss es: Wir konfrontieren uns und unsere Kinder ununterbrochen in Ernst und Spiel mit Gewalt, einer Presse- und Medienlandschaft, die an Dummheit, Faulheit, Geilheit sich täglich neu selbst überbietet - mit den dann jeweils anzumerkenden Ausnahmen, selbstverständlich, ja.

Können stille Bilder und Gedichte von einer »echteren« Welt erzählen? Was ist im Sinne menschlicher Empfindungen »echt« ? Was müssen wir ablegen? Was neu lernen?

Die Fotografie ist ein Bereich, der mich besonders beschäftigt. Eros und Sexualität im Alter, Pflanzen und Blüten, Aufblühen und Vergehen - sie finden wenig Interesse bei den Künstlern und vor allem nicht beim Publikum. Wie setzt man die vermeintlichen Gegensätze um und ins Bild? Und in Texte? Was gibt es da schon, häufig im Verborgenen? Warum im Verborgenen? Was ist warum mit Tabus belegt? Warum wird Fleischbeschau des weiblichen Körpers sanktioniert und täglich weit über das Erträgliche hinaus appliziert? Und warum halten sich die Männer 'raus...?

top

aktWas ist schön, was ist lächerlich, was ist kitschig, was männlich, was abstossend - was ist Pornografie? Warum fehlt männlichen Akten mit signifikanter Regelmässigkeit das Glied? Wie sehen Frauen, wie Männer? Alte Fragen, aber wenig öffentliche Antworten...

Was aber schnell auffällt: Männer und Erotik - das scheint ein gebrochenes Verhältnis zu sein, insbesondere, wenn es ans »Eingemachte« geht. Wenige Fotografen haben sich hier über oft einfache, biedere (teilweise peinliche) Ablichtungen selten hinaus gewagt. Aber hie und da (z.B. Herlinde Koelbl, John Coplans, Robert Mapplethorpe), Araki, und nich zuletzt Imogen Cunningham findet sich Mutiges und Aussergewöhnliches - Material zur Auseinandersetzung.

Und: Gibt es neben den ärgerlichen, letzlich eintönigen, stereotpen jungen Nackedeis eigentlich auch Alte? Welcher Art ist ihre Schönheit? Ihre Erotik? Auch hier gibt es Erfreuliches. Aber wie gesagt: Ich bin noch nicht so weit und kann daher nur weiter um Geduld bitten --- siehe oben...

Nachfolgend u.a. eine Auswahl dessen, was mir bisher, ohne Einsatz der wohl nötigen Akribie, über den Weg gelaufen ist. Gerne nehme ich Hinweise auf.

Ach ja: Wenn Sie sich hie und da befremdet oder sogar schockiert fühlen: Fragen Sie sich zunächt in Ruhe selbst, warum; entrüsten Sie sich nicht über mich. Aber Ihre Meinung interessiert mich in jedem Falle.

(02.12.2002)

Kommentar  Ihr Kommentar  ::   top


Literatur:

  1. Philip Roth: "Jedermann". Aus dem Amerikanischen von Werner Schmitz. Carl Hanser Verlag, München; 176 Seiten; 17,90 Euro erscheinen.
    Roth's neuers Buch, eine Erzählung über das Altern. Der Name ist Programm.
  2. Thane, Pat: Das Alter. Eine Kulturgeschichte :: Primusverlag, Darmstadt 2005 :: 320 S., 39,90€
  3. Beauvoir, Simone: Das Alter :: Rowohlt Tb.
  4. Schirrmacher, Frank: Minimum :: Blessing 2006
  5. Tremmel, Jörg: Der Generationsbetrug> :: Plädoyer für das Recht der Jugend auf Zukunft :: Eichborn Verlag
  6. Butz, Katharina/Icheln, Detlef: Men's Health: Penis pur - Was Männer wissen wollen
    «Penis pur» ist der erste Guide, der alle Fragen zu Idealmaßen, Verlängerungen und operativen Veränderungen kompetent und unterhaltsam beantwortet. Er gibt Anregungen für anhaltende Potenz und besseren Sex. Die «Men's Health»-Autoren Katharina Butz und Detlef Icheln liefern umfassende Informationen über das beste Stück des Mannes. Damit "Er" auch morgen noch zu allem bereit ist (Klappentext). Naja...
  7. Generation Plus :: Von der Lüge, dass Altwerden Spaß macht.
    In diesem Buch wird ein Tabu gebrochen: das Schweigen über die Probleme mit dem Altern. Ein brisantes Thema. Denn in unserer Gesellschaft wird Alter verachtet. Zum ersten Mal sprechen Frauen und Männer offen und ehrlich über ihre Gefühle und auch ihre Strategien, ihr Alter zu bewältigen.
  8. Philip Roth: Das sterbende Tier :: Roman, Hanser Verlag, München 2003 :: Leseprobe... :: Rezension von RR :: mehr...
  9. Ursula Lehr: Psychologie des Alterns :: Quelle und Meyer, Heidelberg 1979 :: Uni-Taschenbücher 55
  10. Alter :: Konkursbuch 40: Alter. Essays, Erzählungen, Gedichte und viele farbige Fotografien...Hrsg. Sigrun Casper, Klaus Berndl, Jenny Schon, Hartmut Kieselbach. 256 S., br., Eur 15,50, im Abo 12,-. ISBN 3-88769-240-4
  11. Anja Müller: Sechzig plus :: Erotische Fotografien, 160 S., Geb., ca 150 Bilder, Texte von Oswalt Kolle und Sigrun Casper, Eur 24,80 ISBN 3-88769-193-8 . Okt/Nov 2002. Konkursbuch-Verlag
  12. Leopold Rosenmayr: Eros und Liebe im Alter (PDF)
  13. Margret Baltes, Leo Montada (Hg.) :: Produktives Leben im Alter (3,6 MB!)
  14. Uta Tschirge, Anett Grüber-Hrcan: Ästhetik des Alters. :: Der alte Körper zwischen Jugendlichkeitsideal und Alterswirklichkeit. :: (Stuttgart Kohlhammer 1999. Reihe Pflegepositionen; ISBN 3-17-015999-2)
  15. Isolde Ohlbaum: Denn alle Lust will Ewigkeit :: Erotische Skulpturen auf europäischen Friedhöfen :: Knesebeck, München 2000 :: ISBN 3-89660-068-0
  16. Hannelore Schlaffer: Das Alter - Ein Traum von Jugend :: Suhrkamp 2003
  17. Günter Grass: Letzte TÄNZE :: Steidel 2003
  18. Frank Schirrmacher: Das Methusalem-Komplott :: Blessing 2004
  19. Dieter Hildebranddt (Hrsg.): Jünger werden mit den Jahren :: Sanssouci 2004
  20. Martin Walser: Der Augenblick der Liebe :: Rowohlt 2004
    Rezensionen
  21. Robert Gernhardt: DIE K-GEDICHTE :: S. Fischer-Verlag 2004
  22. Elisabeth Niejahr: Alt sind nur die anderen, So werden wir leben, lieben und arbeiten S. Fischer 2004
  23. Douwe Draaisma : Warum das Leben schneller vergeht, wenn man älter wird - Von den Rätseln unserer Erinnerung, Eichborn 2004

Kommentar  Ihr Kommentar  ::   top


Links:

  1. Montag, 27.09.2010, 22:38:32 :: Mal wieder in der SZ: Das Gestöhne eines von der Midlifecrisis überwältigten Redakteurs über die Hexe Viagra und warum Alte i.S. Sex die Schnauze halten sollen.
  2. Mal wieder ein Beitrag zur Frage, warum Alte nicht in Ruhe und Zurückgezogenheit alt werden können sondern meinen, über den Vorgang und seine Auswirkungen auch noch zu schriftstellern. Anlass ist Martin Walsers Achtzigster und der Lyrikband Das geschundene Tier. Mal abgesehen... (mehr)
    Mal abgesehen davon, dass der Titel "geklaut" ist, war das, was in der StZ letztens vorab präsentiert wurde, nicht unbedingt der Renner.
  3. Die Kosmetikfirma Dove hat mit ihrer pro.age-Kampagne nun öffentlich die Diskussion losgetreten, was denn mit den knusprigen 20-jährigen Häppchen passieren soll, wenn sie etwas lätschiger geworden sind. Sinnvoll und überfällig. Und das mit Bildern von Annie Leibovitz. Schön. Vielleicht geht's voran...
  4. Spätsünder :: weltwoche.ch, Julian Schütt :: Im Herbst ihres Lebens spüren Günter Grass, Adolf Muschg und Martin Walser den Frühling. In ihren neuen Büchern offenbaren sie ihre wahren Sehnsüchte.
       Sie sind selber schuld, wenn man ihnen zu nahe tritt. Ja sie provozieren es geradezu, von Günter Grass (75) über Martin Walser (76) bis zu Adolf Muschg (69) und Botho Strauss (59). Dieser Bücherherbst zeichnet sich dadurch aus, dass die namhaften deutschsprachigen Schriftsteller den Frühling spüren. Unverblümt ausgedrückt: Die Gestandenen müssen nochmals ihr Stehvermögen beweisen, auf literarischem Niveau zweifellos, doch unter der Gürtellinie. Es ist die Saison der Altherrenerotik. Höchste Zeit, den Bock einmal bei den Hörnern zu packen...[+]
  5. Seniorendasein: Im Alter wird der Spleen zur Pflicht :: DIE ZEIT, Hannelore Schlaffer :: Viele Senioren genießen heute ein Leben, das in früheren Jahrhunderten nur der Aristokratie vergönnt war...
  6. Oversexed. Die neue Sachlichkeit in der Liebe :: 18.12.2002, Deutschlandradio Berlin, Hannelore Schlaffer
  7. Sex im Alter zwischen Jubel und Schweigen :: Schwäbisches Tagblatt :: Statt körperlicher Spitzenleistung rückt die Nähe in den Mittelpunkt - Es mangelt an Männern :: HEIDELBERG. Sich streicheln, umarmen, Körperwärme und Hautkontakt spüren - menschliche Grundbedürfnisse, die mit dem Älterwerden keineswegs verlorengehen. Doch Sex jenseits der 50 war lange Zeit ein Tabuthema. Leider: Liebe im Alter hat viel mit Wohlbefinden und Gesundheit zu tun.
  8. Erziehen Sie erst mal Ihren Vater :: BEDÜRFNISSE :: Ines Saager, Mitbegründerin der "Arbeitsgruppe pro Sexualität im Alter", über den schwierigen und angemessenen Umgang mit sexuellen Wünschen alter Menschen
  9. Verteilungskämpfe oder Solidarität? :: [Manuskript] und [AUDIO] :: SWR Schwerpunkt: alt gegen jung :: Prof. Andreas Kruse :: AULA, 4. Mai 2003, 8.30 Uhr, SWR 2
       Ein Beitrag bim Rahmen des Komplexes Alt und Jung - Das tägliche Spannungsfeld im Arbeitsleben
  10. Isländisches Phallusmuseum. Das einzige weltweit...
  11. Alter: Zitate
  12. Alter im Film: Fuck you oder Thank you :: telepolis, Richard Oehmann, 27.02.2003 :: "About Schmidt" von Alexander Payne :: Er ist 66 Jahre alt, Witwer, und hat laut Statistik noch neun Jahre zu leben, es sei denn, er heiratet noch mal. Statistiken sind vielleicht das Einzige, womit er sich wirklich auskennt...
  13. Altern als Kunst betrachtet :: Wolf Wondratschek betreibt in seinen Erzählungen einfühlsame Seelenarchäologie :: Rezension in DIE ZEIT
  14. Alternde Gesellschaft: Das Projekt Unsterblichkeit :: Der Tod ist unvermeidlich. Doch das Leben kann im Labor bereits verlängert werden...
  15. ALTE WELT .::. Sonderthema der Stuttgarter Zeitung vom 7. Dezember.
  16. Erotische Fotos alter Menschen... :: „60 plus - erotische Fotografien“: das ist der Titel einer Ausstellung in der Tübinger Begegnungsstätte Hirsch. „60 plus“ steht dabei aber nicht für die Anzahl der gezeigten Fotografien, sondern für das Alter der Menschen, die auf den Bildern der Berliner Fotografin Anja Müller zu sehen sind.
  17. Was ist denn dran an einem Mann:: Herbert Hasenbein :: 31.08.2002 ::: Ejakulationsstörungen unterliegen der Fehlsteuerung in ihrem nervalen Generator. Eine Morgendämmerung für erektile Dsyfunktionen
    Den einen passiert es zu früh, die anderen haben es nie oder zur Unzeit...
  18. The Truth about Human Aging (Scientific American, 13. Mai 2002)
  19. Sind Männer und Väter einfach out? Vortrag von Dr. Karin Jäckel anlässlich der Enquête DER GEBRAUCHTE MANN? MÄNNLICHE IDENTITÄT IM WANDEL
    des Bundesministeriums für soziale Sicherheit und Generationen Abt. VI/6 Palais Auersperg in Wien am 4. Oktober 2001
  20. EROS - wer ist das denn?
  21. Adecco-Stiftung
  22. ED-Studie: Männliche Sexualität und Alter - Epidemiologie und Lebensqualität
  23. Ästhetik des Alters
    Der alte Körper zwischen Jugendlichkeitsideal und Alterswirklichkeit
  24. Börger-net.de, Frank Börger
  25. Willy-Online :: zwischenzeitlich eingestellt - leider...
    Aber der Autor hat sich mittlerweile überreden lassen, Willy wieder zu beleben - wir sind gespannt, was wird.
    Hier gibt es noch ein Interview mit den »Machern«.
  26. Die drei folgenden Artikel von Robin Shaw sind von grundsätzlichem Charakter. Eine tabulose, einfache Beschreibung eines Tabus...
    Taboo: :: All members rise :: What is so scary about the penis? Why are photographers often reluctant to confront it? Robin Shaw suggests some possible answers
    Grasp the nettle: male nudes :: Robin Shaw offers some advice to those who want to tackle the male body themselves... Bodies and blossoms :: Nobuyoshi Araki, Robert Mapplethorpe and Imogen Cunningham all noted the potential for eroticism embodied in plants, and shot flora to echo and complement their nude studies. We dig to the root ...

Kommentar  Ihr Kommentar ist mir wichtig  ::   top

Seitenanfang     Layout... zurueck home